6 Tipps um deine Youtube Kommentare zu organisieren und zu säubern

6 Tipps um deine Youtube Kommentare zu organisieren und zu säubern

Der Kommentar-Abschnitt unter Youtube-Videos steht allgemein nicht in gutem Licht. Ob überfüllt mit Spam oder grundlosen Beleidigungen, oder als Spielplatz von Internet-Trolls oder geschmackloser Diskussionen ohne Zusammenhang mit dem eigentlichen Video – hilfreicher Content oder hilfe führende Kritik ist hier selten aufzufinden.

Aber jetzt versucht YouTube, das zu ändern.

YouTube rollt einige neue Funktionen auf, die entworfen wurden, um die Konversation in deinem Kommentarbereich zu verbessern und auch die Kommentar-Trolle herauszufiltern.

Hier sind sechs YouTube-Funktionen, die du verwenden kannst, um deinen Kommentarabschnitt zu säubern.

1. Kommentare “anpinnen”

Ähnlich wie du Tweets an die Spitze deiner Timeline anpinnen kannst,kannst du jetzt mit YouTube einen Kommentar an den Anfang Ihres Feeds setzen.
„Dies lässt Sie großes Engagement von Ihren Fans hervorheben oder Informationen mit Ihrem Publikum teilen“, so YouTube.

2. Hilfreiche Kommentare mit einem “Herz” markieren

Wenn du einen Kommentar siehst, der dir gefällt, kannst du ihm etwas Liebe geben. Youtube lässt dich jetzt Herzen an Kommentare verteilen.

Das funktioniert genauso wie auf anderen sozialen Plattformen (Twitter, Instagram, etc.) – es geht um lohnende Kommentare mit dem Ziel, mehr Engagement (und bessere Kommentare) zu fördern.

3. Markiere deinen Benutzernamen

YouTube ergänzt „pop of color“ für deinen Benutzernamen, sobald du einen Kommentar auf einem deiner eigenen Videos hinterlässt.

Das führt dazu, dass andere Nutzer schneller erkennen können, dass ein Kommentar vom Kontoinhaber des Videos selber geschrieben wurde.

4. Aktiviere dir den Kommentar-Algorithmus von YouTube

YouTube testet eine neue Opt-in-Moderationseinstellung, die algorithmisch potenziell unangemessene Kommentare zur Überprüfung enthält. Obwohl YouTube zugesagt hat, dass das Feature zunächst nicht perfekt ist.

„Wenn Sie sich entscheiden, ‘Opt-in’ zu aktivieren, werden Kommentare, die von unserem Algorithmus identifiziert werden zurückgehalten, und Sie haben die endgültige Entscheidung, diese zu genehmigen, zu verbergen, oder an Youtube zu melden.“, so YouTube. „Wir erkennen, dass die Algorithmen nicht immer korrekt sind: Die Beta-Funktion kann einige Kommentare enthalten, die Sie für die Genehmigung für fehlerfrei halten, oder können keine Kommentare fangen, die Sie halten und entfernen möchten.“

5. Erstellen einer Blacklist

Möchtest du bestimmte Wörter oder Phrasen (oder sogar Links) blockieren, die in deinem Kommentarbereich erscheinen? Das kannst du ab sofort. Alles, was du tun musst, ist, sie zu deiner Blacklist hinzufügen.

Etwaige Kommentare, die die spezifischen Wörter, die du zur Blacklist hinzugefügt hast, enthalten oder ihnen genau entsprechen, werden für deine Überprüfung dort gehalten.

6. Moderatoren auswählen

Seit Juni haben YouTube Kontoinhaber die Möglichkeit mehrere Moderatoren einem Kanal zuzuweisen. Jeder Benutzer mit einem YouTube-Kanal kann ein Moderator werden.

Diese Moderatoren können Kommentare zum Entfernen markieren. Markierte Kommentare bleiben in einer Warteschlange „Held for Review“, bis der Ersteller es genehmigt oder löscht.

 

Das könnte dich auch Interessieren: SEO-optimierte Texte erstellen